Zu Uns:

 

Wir möchten etwas verändern, etwas Gutes tun und gleichzeitig den derzeitigen Konsumwahn unserer Gesellschaft nutzen um den größtmöglichen positiven Effekt zu erreichen. Wir möchten einen gesunden und umweltschonenden Trend schaffen dem man ohne schlechtem Gewissen folgen kann und sollte.

 

Wir suchten also nach Möglichkeiten wie man den aktuellen Konsumwahn zumindest so verändern kann, damit dieser nicht einen solchen Schaden anrichtet, wie ihn die Industrie momentan versucht zu vertuschen.

 

Da wir uns schon immer gern mit der Hanfpflanze beschäftigt haben und es nie verstehen konnten wie es möglich ist ein Stück unserer Natur zu verbieten und dem Großteil der Menschheit eine Pflanze mit so vielen nützlichen Eigenschaften vor zu enthalten.

 

Wir fanden heraus, dass die Hanfpflanze auch in der Bekleidungsindustrie eine große Konkurrenz zur Baumwolle sein kann und wesentlich bessere Eigenschaften für das Produkt selbst und auch für die Umwelt aufweist.

 

Aus diesen Gründen möchten wir den #HempTrend etablieren und so eine Alternative zur üblichen Baumwolle, deren Anbau ganze Landstriche zu toten Boden macht, bieten.

 

Was braucht die Menschheit?

 

"Die Menschheit braucht Hanf!" - so unser Grundgedanke.

 

 

"I don't know if hemp going to save the world, but it's the only thing that can" - Jack Herer

 

 

Zu "Cana Dream Clothes®"

 

Unser Hanf wird momentan in Frankreich und Belgien angebaut und anschließend nach Indonesien verschickt um dort zu Garn verarbeitet zu werden. Der daraus hergestellte Garn wird dann wiederum in Deutschland zu dem von uns verwendeten 100% Hanfstoff verstrickt.

 

Aus diesem Stoff werden in Zusammenarbeit mit dem "Therapiezentrum Schloss Cronheim" (AWO) die Schnittteile für unsere Kleidung von Hand ausgeschnitten. Anschließend und in Zusammenarbeit mit der "Regens Wagner Stiftung Zell" werden die ausgeschnittenen Teile zu unserer 100% Hanf Kleidung vernäht.

 

Alle Motive werden direkt von uns und bei uns in Gunzenhausen (Deutschland)  durch einen Brother-GT-361 Textildirektdrucker mit Tinten nach Öko-Tex®-Standard 100, Klasse 1 (zugelassen für Babykleidung) aufgedruckt.

 

Die Färbung der Stoffe wird mittels umweltfreundlicher GOTS-Farbe (Global Organic Textil Standard) durchgeführt. Die "Natur"-Varianten unserer Kleidungsstücke sind weder gefärbt noch gebleicht.

 

Wir streben natürlich das Ziel an die unnötigen Transportwege zu reduzieren und den Hanfanbau sowie die Garnherstellung ebenfalls in Deutschland stattfinden zu lassen. Um dies in Zukunft umsetzen zu können haben wir die #CanaDreamCommunity gegründet, denn gemeinsam sind wir STARK.

 

-Was soll einer schon erreichen? Fragte sich die halbe Menschheit-

 

Es könnte eine ganze umweltfreundliche Wirtschaft entstehen. Seen und Flüsse werden wieder sauberer, da die Landwirte keine Dünger und Pestizide mehr auf die Felder fahren müssen. Diese Umstellung der Landwirte kann unter Umständen auch andere Wirtschaftsbereiche wie z. B. Tourismus fördern, denn saubere Seen sind doch das A&O für einen schönen Sommerurlaub im eigenen Land.

 

Der Wasserverbrauch für die Herstellung eines Hanfshirts ist minimal im Vergleich zu der Menge Wasser die ein Baumwollshirt braucht. Genauere Infos über die Vorteile eines Hanfprodukts findet ihr unter #HempTrend.

 

 

CDC - für eine bessere Zukunft von Morgen!